Schablonen

Ich habe mal nachgeschaut.
In einer Schulung fragte ein Teilnehmer, warum die Shapes in einer Schablone (beispielsweise „Büromöbel“) unterschiedliche Farben haben. Sie haben keine Bedeutung – die Farben dienen lediglich zur visuellen Gruppierung der einzelnen Möbelstücke.
Bis Visio 2010 konnte man bei eigenen Shapes die Symbolbilder anpassen. Obwohl sich dieser Dialog noch in Visio 2013 öffnen lässt, kann man diese Icons nicht mehr abändern.
Der Beweis: da die Schablone *.vssx nun ein gezipptes XML-Archiv ist, kann man sie entzippen und nachschauen. Nirgendwo finden sich Bilddateien. Das heißt: das Vorschaubild wird beim Einfügen in die Schablone generiert und nicht mit der Schablone gespeichert. Schade – ich hätte es für ein Projekt, an dem ich gerade arbeite, benötigen können….

schablone02

Drehbez.Pos

Jedes Shape in Visio hat einen Pin. Man findet ihn am besten, indem man mit dem Werkzeug „Zeigertool“ über den Rotationspunkt fährt. Dann erscheint der Pin normalerweise in der horizontalen und vertikalen Mitte des Shapes. Man kann ihn aber auch über den Aufgabenbereich „Größe und Position“ unter „DrehBez. Pos“ einstellen. Beim Drehen des Shapes wird dieser Punkt, dessen Koordinaten im ShapeSheet unter LocPinX und LocPinY eingetragen werden, als Drehpunkt verwendet, wie dieses kleine Beispiel zeigt.

pin

1D und 2D-Shapes

Visio unterscheidet zwischen 1- und 2-dimensionale Shape, zwischen Linien und Rechtecken (eine etwas unglückliche Übersetzung aus dem Englischen: Line and Box). In Visio 5.0 konnte man anhand der Farbe des Master-Shapes in der Schablone erkennen, ob es sich um ein 1-D oder 2-D-Shape handelt. Ich habe mich immer gefragt, ob ich das erst feststellen kann, wenn ich ein Shape auf das Zeichenblatt gezogen habe. Nein: Schalten Sie in der Schablone die Ansicht auf „Nur Namen“, dann erkennen Sie am Symbol, ob es sich bei dem Master-Shape um eine Linie oder um ein Rechteck handelt.

schablone

Die Mastershapes

Gestern in der Visio-Schulung wollte ein Teilnehmer wissen, ob man nicht „den Verlauf“ löschen könnte. Also das Mitprotokollieren der verwendeten Shapes. Alle Master-Shapes, die aus einer Schablone auf das Zeichenblatt gezogen werden, werden in der Dokukmentschablone gespeichert. Auch wenn die Shapes von der Zeichnung gelöscht werden, sind sie trotzdem noch immer in der Schablone vorhanden und werden beim Weitergeben der Zeichnung mit weiter gegeben. Das ist vielleicht nicht immer gewünscht.
Antwort: nein, man kann dieses Verhalten nicht abschalten. Aber man kann nicht mehr benötigten Master-Shapes löschen. Über Datei | Informationen | Persönliche Informationen entfernen | Dateigrößenkomprimierung. Dort gibt es einen Schalter „Nicht verwendete Master-Shapes entfernen“. Und weg sind sie …

Benutzerdefinierte Muster

Sie wussten das?
Benutzerdefinierte Muster können auch als Formatvorlagen abgespeichert werden. Umgekehrt können Formatvorlagen aber nur die Gestaltungselemente verwenden, die von Visio oder über andere Muster vorgegeben sind. Das bedeutet, dass Muster völlig neue Muster generiert, während Formatvorlagen nur auf vorhandene Muster zurückgreift. Erstaunlicherweise können selbstdefinierte Muster nicht an Designs gebunden werden. Aber Sie können Designs und Muster mischen.
Wie dies funktioniert kann in den drei Schablonen Benutzerdefinierte Muster – unskaliert, Benutzerdefinierte Muster – skaliert und Benutzerdefinierte Linienmuster in der Kategorie Visio-Extras eingesehen werden. Wird die Schablone geöffnet, stehen Ihnen auf der Zeichnung weitere Füllmuster oder Linienmuster zur Verfügung, mit denen gearbeitet werden kann. Welches Muster auf der Zeichnung verwendet wurde, lässt sich im Zeichnungsexplorer einsehen, wie Sie in der Abbildung sehen können.

Mastershape

Sehr geehrter Herr Martin,
erst mal Danke für Ihre Antwort und eine Gutes neues Jahr 2013.
Wenn ich ein Mastershape in meiner Schablone anklicke, öffnet sich zwar das Zeichenfenster, ist aber leer! Und das bei allen Shapes. Benutze W 7 64-bit. Können Sie mir helfen? Vielen Dank!
Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung
Mit freundlichen Grüßen
H.K.

*lach*

doch, doch!
Hallo Herr K.,
öffnen Sie Ihr Fenster des Mastershapes. Wählen Sie [Strg]+[A]. Wie geschrieben ist nun das Shape markiert. Wo? Ziemlich klein irgendwo rechts oben. Sie werden es (fast) nicht finden. Ich habe es gefunden, indem ich das Fenster „Größe und Position“ (Registerkarte Ansicht) geöffnet habe und dort größere Werte eingegeben habe – statt 9 mm besser: 90 mm. Dann taucht es auf. Schieben Sie es nun in Richtung Zeichenblatt (das bei Ihnen auch eine Größe 9 x 9 mm hat), verkleinern Sie es, passen Sie es mittig an, schließen es – dann klappt es auch. Bei mir zumindest.

Bei Ihnen auch?

Rene Martin

stochastik

Doppelklickverhalten

Heute in der Visio-Schulung kam die Frage, woran man erkennen kann, dass hinter einem Shape ein Doppelklick-Verhalten liegt.
Antwort: gar nicht! Deshalb: sagen Sie solche Dinge Ihren Kollegen oder kennzeichnen Sie so eine Funktionalität im Dokument.

doppelklicken

Hallo Herr Martin,
vielen Dank noch einmal, dass Sie mir bei meiner letzten Frage helfen konnten. Mittlerweile habe ich es auch geschafft meine selbst erstellen Grafiken einzufügen.
Mein Chef möchte aber nun von mir, dass auch die Verbinder in einem selbst erstellten Layout erscheinen. Das heißt, er will auf den „Verbinder“- Button klicken und statt der Standardlinie seinen selbst erstellten Pfeil erscheinen lassen und das auch noch, je nach Bedarf, in verschiedenen Farben. Meine Frage: Ist das möglich? Kann das Programm eigen erstellte Layouts als Verbinder benutzen?
Es wäre nett wenn Sie mir noch einmal eine kurze Anleitung geben könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Philip K

######################

Hallo Philip,

Die Idee ist folgende:
Man kann eigene Muster/Linien/Linienenden definieren (über den Zeichnungsexplorer. Man kann die selbstdefinierten Linienenden leider nicht an ein Design hängen (keine Ahnung warum nicht).
Aber da Visio noch immer die „alten“ Formatvorlagen verwendet, kann man die selbst definierten Linienenden an die Formatvorlage „Verbinder“ hängen. Nun kann man mit einem Klick (okay. Es sind sechs Klicks) ohne Programmierung die Pfeilspitzen ändern

schöne Grüße
Rene

formatvorlagen

Linienmuster

Ich werde regelmäßig gefragt, wie man eigene Linienmuster, beziehungsweise Füllmuster in Visio erzeugen kann. Nun: wenn der Entwicklermodus eingeschaltet ist, dann findet sich in der Registerkarte „Entwicklertools“ das Fenster „Zeichnungsexplorer“. Dort können über das Kontextmenü neue Füllmuster, Linienmuster und Linienenden definiert werden. In einem zweiten Blatt werden diese Elemente definiert und können nun über den Format-Dialog angewendet werden.
Hier sehen Sie eine Rolle, die beim Verbreitern mehrere Kreise anzeigt und nicht die einzelnen Kreise verbreitert.

linienmuster

Linienmuster

Gestern erhielt ich eine Frage zum Thema „Linienmuster“:
Hallo Herr Martin,
Wenn ich die Linien definiere kann ich unter Layout und Routing einstellen wir der Kreuzungspunkt von zwei Verbinden dargestellt werden soll. Wenn ich jedoch Lücke wähle, wird die Lücke nicht dargestellt. Alle anderen Darstellungsarten funktionieren. Haben Sie einen Tipp für mich wo ich da nachschauen kann?
Grüße,
Alexander K.

Meine Antwort:
[…]
Ich habe zuerst versucht weitere Muster zu erstellen und in den Mustern zu probieren, ob:
* es mit einer Linie funktioniert (man kann ja Shapes verknüpfen)
* es mit gruppierten oder nicht gruppierten Linien funktioniert
* es mit mehreren Teilstücken funktioniert
* es mit einer gemusterten Linie funktioniert …
Dann habe ich im Shape versucht mit oben und unten; mit dünner und dicker Linie – keine Chance!

Übrigens: definieren Sie mal ein neues Linienmuster, das aus einer einfachen, beispielsweise roten Linie besteht. Wenden Sie das Muster (Format) an. Schalten Sie im Verhalten den Bogen ein – klappt! Schalten Sie dagegen Lücke ein -> klappt nicht! (als Argumentation für den Kunden …)

Eine Lücke in Visio? Sicherlich.

schnecke