Shapes anordnen

Ansicht / Add-Ons / Visio-Extras / Shapes anordnen
Mit diesem Assistenten kann man schnell viele Shapes erzeugen, die im gleichen Abstand zueinander liegen. Schade, dass Visio diesen Assistenten nicht weiter entwickelt hat oder auch weiter an die Oberfläche geholt hat.

Festes Gitter

Kann man in Visio das Gitter so einstellen, dass die Shapes sich nur innerhalb des Gitters bewegen und nicht in das Gitter „hineinfallen“? Nein. Es geht nicht.
Ich würde einschalten:
Ansicht / Anzeigen / Schnellstartsymbol / Festes Gitter
Ansicht / Visuelle Unterstützung / Schnellstartsymbol / Einrasten am Gitter (und sonst nichts)
Gleicher Dialog: Weitere Optionen / Hohe Ziehkraft beim Gitter – alle anderen Optionen haben eine niedrige Ziehkraft
Das Ergebnis ist „ziemlich“ gut.
Dennoch: bei einem großen Zoom „rutschen“ die Shapes doch durch das Raster …

Ausrichten – nicht nur für Profis

Erstaunlich – auch versierte Visio-Anwender wissen das nicht: in der letzten Visio-Schulung wurde die Frage nach dem Ausrichten gestellt. Warum er die Shapes mal nach links, mal nach rechts schiebt. Die Antwort ist einfach:
ich erstelle drei Shapes in der Reihenfolge wie ich sie beschriftet habe: 1 – 2 – 3. Drücke ich die Tastenkombination [Strg] + [A] wird das zuletzt erstelle Shape (3) etwas dicker markiert. Ziehe ich einen Rahmen um die Shapes wird Nummer (1) dicker markiert. Das dicker markierte Shape ist das Bezugsshape. Beim Ausrichten „gewinnt“ dieses Shape – die anderen Shapes wandern in seine Richtung; es selbst bleibt an der Position. Da ich natürlich nach einer Weile nicht mehr weiß, welches Shape ich zuerst, beziehungsweise zuletzt erstellt habe, empfehle ich folgendes Vorgehen: Markieren Sie ein Shape. Dieses Shape ist das Bezugsshape und behält seine Position bei – die anderen wandern in seine Richtung. Die übrigen Shapes können nun mit der Shrg- oder Shift-Taste dazu markiert werden. Oder Sie ziehen mit gedrückter Shift-Taste einen Rahmen um die übrigens Shapes.

Strg+A
Rahmen ziehen
(1) gewinnt
(3) gewinnt

Bauteile verbinden

In der letzten Visioschulung kam die Frage, ob man Bauteile als Art Elemente einer Bibliothek schnell an eine Zeichnung anbinden kann. Ob man einer Markierung einen Punkt hinzufügen kann, den man dann mit eine vorhandenen Zeichnung verbinden kann.
Die Antwort lautet: nein. Mann kann einer Markierung einen (Verbindungs-)punkt hinzufügen. Man kann mehreren Elementen, die aus Linien und Rechtecken bestehen nicht einen festen Ort zuweisen (und gleichzeitig noch andocken). Ich würde mit einem großen Zoom bei so einer verfahrenstechnischen Zeichnung das Teilelement so verschieben, dass die Position gut geeignet ist. Hilfslinien sind dafür gut geeignet. Und anschließend im zweiten Schritt verbinden.

Linienstärke

Linienstärke in Visio ist ein Formatattribut. Die Größe eines Shapes ist keine Formatierung. Verkleinert oder vergrößert man nun einen Visio-Zeichnung bleiben die Linienstärken erhalten. Das kann ärgerlich sein. Eine Lösung, wenn eine verkleinerte Zeichnung benötigt wird: Man erstelle ein pdf aus der Visio-Zeichnung und verkleinere (oder vergrößere) das pdf.

normal
verkleinerte Zeichnung
vergrößerte Zeichnung

Gerader Verbinder

In der Visio-Schulung fiel die Bemerkung, dass es manchmal notwendig ist, gerade Verbinder zu erzeugen. Wie verändert man eine gewinkelte Linie in eine gerade? Die Antwort ist einfach – über das Kontextmenü.

Äquidistante Verbinder

Gestern in der Visio-Schulung kam die Frage nach „gebündelten“ Verbindern. Das wäre praktisch; das gibt es allerdings nicht.
Alernative: verwenden Sie das Gitter und/oder Hilfslinien um viele äquidistante Verbinder zu erzeugen.

Dynamische Daten

Heute in der Visio-Schulung haben wir diskutiert, wie man an mehreren Stellen Texte ändern kann.
Ich habe zwei Dinge vorgeschlagen:
* Man kann im ShapeSheet des Zeichenblattes Daten hinterlegen. Diese Daten können von den Daten eines Shapes über
=TheDoc!Prop.Datenname
„geholt“ werden. Und dieses Datenfel kann über Einfügen / Feld in den Text des Shapes eingefügt werden.
* Man kann eine Datenquelle (eine Excel-Mappe) an die Zeichnung hängen. Dann ein Datensatz mit dem Shape verbinden. Die Datengrafik ausschalten. Und die Daten über Einfügen / Feld im Shape anzeigen lassen.
Wir haben lange beide Varianten diskutiert.
Sie haben sich für die letztere entschieden.

Duplizieren im Kontextmenü

Hallo Herr Martin,
ich habe bis vor zwei Jahren (selbst unter Windows 7 noch gerne) mit Visio 4.0 gearbeitet und seit dem erst vermehrt mit Visio2010, da nach einer Parallelinstallation die Version 4 nicht mehr funktionierte.
In Visio 4.0 gab es immer im Kontextmenü, also dem Menü, das sich öffnet, wenn man die rechte Maustaste betätigt, die Option, neben „Einfügen“ und „Kopieren“ die Option „Dublizieren“ auszuwählen.
Leider ist dies unter Visio 2010 nicht mehr der Fall. Gibt es eine Möglichkeit, das Kontextmenü um diese Option zu ergänzen?
Für eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
CN:
######
Hallo Herr N.,

Visio 4.0 – das ist aber sehr lange her!
Ich habe mal nachgesehen – in Visio 2000 war der Befehl noch im Kontextmenü – in der Version 2002 ist er verschwunden.
zu Ihrer Frage: nein – man kann ihn nicht herholen. Ich habe den Befehl auch nie vermisst, weil ich ein Shape stets mit gedrückter STRG-Taste dupliziere. Das heißt: wenn ich ein Shape mit der Maus verschieben drücke und halte ich die Strg-Taste gedrückt. Hat den Vorteil – dann ist das Shape dort, wo es hingehört. Beim Duplizieren können Sie nicht festlegen, wohin das neue Shape platziert wird.
Duplizieren können Sie immer noch mit dem Befehl Strg + D. Oder Sie legen sich das Symbol in die Symbolleiste für den Schnellzugriff:


schöne Grüße

Rene Martin

PS: ich habe das große Verschwinden in Visio zusammen geschrieben. Sie finden es unter:
http://www.visio-training.de/das-grosse-verschwinden/
Ich habe ihren Kontextmenüeintrag in meine Liste aufgenommen.

Hintergrund- und Vordergrund

Guten Tag Herr Martin,
Ich habe ihre Videos auf Video2Brain gesehen und angefangen mit Visio zu basteln. Ist es möglich im ShapeSheet des Zeichenblattes eine Referenz zu dem X Wert des Hintergrundes herzustellen?
Ziel ist es, dass das Hintergrundblatt ,bei Änderung von Hoch- in Querformat, sich automatisch anpasst.
Ich würde mich über eine Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen FK.


Hallo Herr K.,
ja – verweisen Sie vom Hintergrundblatt auf das Vordergrundblatt, indem Sie bei PageWidth eintragen:
=Pages[Page-1]!ThePage!PageWidth
Analog bei PageHeight:
=Pages[Page-1]!ThePage!PageHeight
Und: dann sollten Sie Shapes die Hintergrundblattes auf die Größe verweisen lassen – also das Logo sitzt beispielsweise bei:
ThePage!PageWidth-10 mm
und bei
ThePage!PageHeight-10 mm
wenn die beiden LocPinX und LocPinY bei:
Width*1
und bei
Height*1 sitzen.