Maßstab

Erstaunlich: Wählen Sie eine Vorlage mit einem Maßstab – beispielsweise Raumplan. Ändern Sie den Maßstab in eine „krumme Zahl“ – beispielsweise 3,75 cm entsprechen 1000 mm.
Ziehen Sie eine Bemaßungslinie aus der Schablone. Ändern Sie im Fenster „Größe und Position“ die Länge. Wahrscheinlich klappt es. Allerdings – einige Male ziehen, eintragen, ziehen – dann stimmen Länge mit angezeigter Zahl nicht mehr überein. Ein Blick ins ShapeSheet gibt Auskunft: der Fall „benutzerdefiniert“ wurde dort nicht abgefangen.

Bemaßungslinien

Gute Idee.
Heute in der Visio-Schulung fragte eine Teilnehmerin, ob man denn Bemaßungslinien an Objekte im Raum, beispielsweise Säulen, kleben können. So, dass man den Abstand zwischen den Säulen schnell ablesen kann, wenn sich die Säulen verschieben.
Die Antwort: Da Bemaßungslinien Linien – also mit Anfangs- und Endpunkt versehene Shapes sind, kann man an die anderen Objekte Verbindungspunkte setzen und daran die Linie kleben. So wandert die Linie beim verschieben der Säulen mit und zeigt den Abstand an.

Seltsame Tische

Heute in der Visio-Schulung: Eine Teilnehmerin wunder sich, warum „ihr“ Tisch so „komisch“ aussieht. Die Antwort ist schnell gefunden: In der Schablone „Büromöbel“ sind die Gruppen „rechteckiger Konferenztisch“, „ovaler Konferenztisch“ und „Bootförm. Tisch mit Stühlen“ nicht gesperrt – das heißt ein zweiter, bzw. dritter Klick führt zum Mitgliedselement der Gruppe (Stuhl), den man dann leider verschieben kann.

Komischer Tisch
Komischer Tisch

Umzug

Eine hübsche Fingerübung gestern in der Visio-Schulung:
Eine Teilnehmerin erhält vom Architekten Zeichnungen der Geschosse ihres Gebäudes. Die dxf-Dateien werden importiert und konvertiert.
Der Raum
Der Raum
Da es um die Möbelstücke darin geht, wird die Zeichnung auf ein Hintergrundblatt gelegt – ein Vordergrundblatt verwendet das Hintergrundblatt als Hintergrund.
Ein Shape für die Mitarbeiter wird erstellt. Beim Herausziehen werden die Informationen Zimmernummer, Abteilung, Quadratmeterzahl, Mitarbeitername und Durchwahl in einem Datenfenster abgefragt. Diese Informationen werden auf dem Shape angezeigt.
Mitarbeiterinformationen werden abgefragt.
Mitarbeiterinformationen werden abgefragt.
Die kleine Besonderheit: Wenn drei Mitarbeiter in einem Zimmer sitzen, wird das Shape größer und zeigt nun statt zwei eben die drei Namen an. Ein bisschen Shapesheet wird benötigt – auch zum Durchreichen der Daten von dem Gruppenshape an die Mitgliedsshapes, wo sie angezeigt werden.
Variable Höhe
Variable Höhe
Und schließlich noch ein paar Möbelstücke. Auch hier die Besonderheit: Beim Herausziehen wird abgefragt, ob sie neu sind (das heißt, ob sie angeschafft werden müssen). Wird die Frage bejaht, färbt sich das Shape ein (damit man die neuen Möbelstücke schneller finden kann).
Die Möbelstücke
Die Möbelstücke
Und schließlich wird ein Bericht generiert: Sammle alle Möbelstücke (alle Shapes, die auf dem Layer Möbel liegen) ein, die neu sind (deren Datenfeld bisduneu = WAHR); liste sie auf, gruppiere sie und zähle sie.
Und so wird die Liste für den Einkauf erstellt.
Wirklich ein schönes Beispiel.

Visio 2016

Ich habe gerade eben Office 2016 und Visio 2016 installiert. Mein erster Eindruck: Ich finde nichts Neues darin. Okay, in der Vorlage Raumplan, sind die Tische jetzt gelb, die Stühle grün, die Pflanzen noch grüner und einige Figürchen sind vorhanden (erstaunlich ist, dass sich die Menschen in der Schablone „Bürozubehör“ befinden). Dafür sind die Möbel nicht mehr im Normmaß. Oder haben Sie einen Schreibtisch mit den Maßen 965 x 1734 mm?
Vorteil der neuen Version: man muss nichts neu lernen. Nachteil: Man zahlt (viel?) Geld für nichts (Neues).
Aber ich werde weiter suchen – vielleicht finde ich ja noch etwas …

Raumplan mit Visio 2016
Raumplan mit Visio 2016

Raumplan

In der letzten Visio-Schulung ging es um folgendes Problem: Der Architekt hat eine dwg-Zeichnung geschickt; eine Mitarbeiterin einer Firma soll sie in Visio weiterbearbeiten: die Flächen kennzeichnen, Möbel hineinstellen, Reports generieren, … Dazu habe ich vorgeschlagen die dwg-Zeichnung auf ein Hintergrundblatt zu legen, dieses in Visio-Shapes zu konvertieren und anschließend auf einem Vordergrundblatt weiterzuarbeiten. Die Technik mit Vordergrund/Hintergrund hat den großen Vorteil, dass man nicht aus Versehen die Originalzeichnung markiert und verschiebt und somit die ganze Arbeit obsolet wird. Denn auf dem Vordergrundblatt kann man nun getrost arbeiten. Dieser Gedanke hat der Teilnehmerin gefallen.

raumplan

Nicht rechtwinklig zueinander verlaufende Wände

In der letzten Visio-Schulung war die Aufgabe einen Raum mit dem Shape „Fläche“ nachzuzeichnen. Da die Wände nicht immer rechtwinklig zueinander verliefen, mussten wir nach anderen Lösungen suchen. Dabei fanden wir zwei Lösungen: entweder man legt mehrere Flächen-Shapes übereinander (der Zoom und die gedrückte Alt-Taste helfen beim exakten Ausrichten) und verbindet anschließend die Shapes über das Kontextmenü „Gesamtmenge bilden“ miteinander. Oder man erzeugt mit dem Linien-, Bogen- und Bleistiftwerkzeug ein eigenes Shape, das mit dem ersten verbunden wird. Dabei ist beachten, dass zuerst die Fläche markiert werden muss, anschließend das selbst gestaltete Shape, damit die Eigenschaften der Fläche beibehalten werden.
Die erste Variante funktioniert sicherlich schneller, die zweite bietet sich bei sehr komplexen Formen, beispielsweise mit Rundungen, an.

raum02 raum03

Fläche

In der letzten Visio-Schulung fragte ein Teilnehmer, wie man Flächenrechtecke zeichnen kann, die sofort die Größe anzeigen. Nun – dafür gibt es drei Lösungen:
1. Verwenden Sie aus der Schablone „Wände, Türen und Fenster“ das Shape „Fläche“. Dort wird sofort die Fläche berechnet. Über das Kontextmenü können Anzeigeoptionen festgelegt werden, beispielsweise die Anzahl der Nachkommastellen. Über den gelben Kontrollpunkt kann die Position des Textes festgelegt werden.
2. Man kann ein Rechteck aufziehen. Wird nun im Text ein Feld eingefügt und dort die Benutzerformel
=Width*Height
verwendet (die auch formatiert werden kann), hat man die aktuelle Größe des Rechtecks. Wurde ein Maßstab verwendet, wird natürlich die maßstabsgetreue Größe angezeigt: Nachteil: Diese Variante funktioniert nur bei Rechtecken.
3. Per Programmierung kann man bei dem Shape die Eigenschaft AreaIU verwenden – es liefert die exakte Größe, auch wenn es sich um ein rundes Shape oder um ein Shape mit mehreren Ecken handelt

fertigung fertigung02

Referenzlinie

Hallo Herr Martin,
Wenn ich bei der Erstellung einer Grundriss-Skizze mit Visio 2010 Premium die Innenmaße eines Raumes heranziehe (weil mich nur diese interessieren), wie stelle ich bei der Konvertierung sicher, dass die Wände diese Innenmaße auch als Innenmaße berücksichtigen? Meine bisherigen Konvertierungsversuche führten stets dazu, dass die Innenmaße als Außenmaße der Mauern dargestellt werden, dementsprechend auch die Bemaßung auf die Außenwände fixiert ist.
Hallo Herr K.,
Das ist richtig – Visio verwendet seit vielen Versionen die Außenmaße. Kann man leider nicht einstellen. Ich behelfe mir, wie im Buch beschrieben, damit, dass ich alle Wände markiere (beispielsweise über Start / nach Typ auswählen und dann Layer) und anschließend über das Kontextmenü „über die Referenzlinie kippe“.

referenzlinie

Bauplan

Auch wenn Visio es in der Schablone „HKL-Rohre“ (Bauplan) vormacht: sinnvoll ist es nicht zweidimensionale Shapes an zweidimensionale zu kleben, sondern 1D- an 2D-Shapes. Und: 1D-Shapes kleben recht gut an 1D-Shapes, wenn man es korrekt einrichtet.

einzweidimshapes