Reihenfolge der Shape-Daten

Interessant.
Die Reihenfolge der Shape-Daten eines Visio-Shapes kann nicht geändert werden.
Um die angezeigte Reihenfolge zu ändern, müssen Sie einen Sortierschlüssel eingeben.
So wird aus der ursprünglichen Reihenfolge
Anschaffungsdatum-Preis-Standort-Verantwortlicher
wenn Sie die Werte 400-300-200-100 eingeben:
Verantwortlicher-Standort-Preis-Anschaffungsdatum.
Ändert man nun den Wert von „Standort“ auf „50“, erscheint der Standort nicht an erster Stelle, wie erwartet, sondern an letzter Stelle.
Der Grund: der Sortierschlüssel wird alphanumerisch gelesen (also von links nach rechts) und nicht numerisch (der Größe nach).
Die Lösung:
Tragen Sie 050 ein – dann steht der Standort an erster Stelle.

Text ein- und ausblenden

Im Abschnitt »Miscellaneous« befindet sich die Zelle HideText. Wie der Name sagt, kann darüber der Text ausgeblendet werden. Normalerweise ist der Wert dieser Zelle FALSE. Sollte man nun beispielsweise über eine Aktionszelle darauf zugreifen, so könnte man mit

=SETF(„HideText“,TRUE)

Den Text ausblenden. Oder besser:

=SETF(„HideText“,NOT(HideText))

So wird der Text abwechselnd ein- oder ausgeblendet. Dies kann im Kontextmenü, das heißt in der Zelle Menu angezeigt werden:

=IF(HideText,“Text einblenden“,“Text ausblenden“)

Ein Bug im ShapeSheet?

Sehr herstaunlich. Wenn man im ShapesSheet eines Shapes in Visio einen Abschnitt „Action“ einfügt und in die Zelle „Menu“ einen Text einträgt, wird dieser im Kontextmenü angezeigt. So weit so gut.
Früher (?) konnte man in der Zelle „TagName“ einen Kommentar eintragen, der dann in der Statuszeile angezeigt wurde. Jetzt (?) unter Windows 10 (?) in Visio 2016 (?) verschwindet dieser Kontextmenüeintrag. Ein Bug?

Unscharfe Verknüpfungen

Guten Tag Herr Martin,

vielen Dank für die Informationen betreffend die Excellent Days in München. Diese Veranstaltung ist bestimmt sehr spannend, leider aber werden wir nicht daran teilnehmen können.

Alle Pläne die mit Visio 2016 erstellt werden und keine Verknüpfung haben, können wir problemlos ausdrucken. Unsere Fluchtwegpläne und auch die Feuerwehrpläne haben aber alle eine Verknüpfung zu den Grundzeichnungen. Da gibt es dann auch Probleme mit dem Ausdruck – die Qualität, wie dies gedruckt aussieht, habe ich einmal eingescannt und überlasse Ihnen dies im Anhang. Sobald ich die Verknüpfung auflöse, dann zerschießt es zwar die Zeichnung, aber der Ausdruck ist wieder klar.

Wissen Sie, was wir da falsch machen oder aber was wir einstellen müssen, damit wir wieder normal ausdrucken können?

Die Antwort: Ich weiß es nicht. Ich frage mal bei Microsoft nach und hoffe eine Antwort zu erhalten.

Dynamische Datenfelder

Letzte Woche wollte ein Teilnehmer in der Visio-Schulung wissen, wie man dynamische Daten erzeugen kann. Also: wenn in den Daten eines Shapes eine Information ausgewählt wird, sollen weitere Informationen sichtbar sein. Bei der Wahl eines anderen Eintrags sollen wiederum andere Infos ausfüllbar sein.
Nun: Die Daten kann man leicht in Visio über „Daten / Daten definieren“ erzeugen.
Dann muss das ShapeSheet herhalten: Dort wird in der Zelle eine Formel eingetragen. Es funktioniert nicht:
=Prop.Geldfluss=“Ausgaben“
oder mit einer WENN-Verzweigung:
=If(Prop.Geldfluss=“Ausgaben“,True,False)
Man muss die Funktion STRSAME bemühen:
=STRSAME(Prop.Geldfluss,“Ausgaben“)
Sie vergleicht zwei Texte und liefert True oder False.
Und damit hat man die dynamischen Daten:

Päpste

Fünf Jahre ist Papst Franziskus nun im Amt. Gratulation!
Eine gute Gelegenheit, um im Visio mit der Vorlage „Zeitplan“ die letzten Päpste aufzulisten.

Wir bauen uns einen Schrank – eigene Shapes mit Visio estellen

Genauer: Die Aufgabe lautet: aus einer DWG-Zeichnung soll in Visio eine Zeichnung (ein Schrank) nachgebaut werden.

Die DWG-Zeichnung wird importiert.
Mit Entsetzen stelle ich fest, dass sie unbrauchbar ist – sie besteht aus sehr vielen einzelnen Linien.
Also neu zeichnen. Ich markiere die Linien, gruppiere sie und schütze sie.
Färbe die Linien ein, damit ich sie besser sehe. Danach male ich mit dem Rechteck-, Linien- und Ellipsenwerkzeug die Linien nach. Die Wiederholfunktion [F4] hilft dabei; ebenso Hilfslinien und das Fenster „Größe und Position“.
Die fertigen Shapes werden gruppiert, geschützt, mit Daten versehen, auf einen Layer gelegt und mit Verbindungspunkten versehen.
Damit die Punkte äquidistant sind, greife ich auf das ShapeSheet zu und ändere dort die Daten. Ebenso wird ein Modul gebaut, das – als Linie in den Verbindungspunkten einrastet.
Beides wird in einer Schablone gespeichert.
Was sich hier so leicht liest – dafür habe ich zirka drei Stunden benötigt. Ein bisschen Feinarbeit.

Zweig mit mehr als sechs Ästen

In der letzten Visio-Schulung beschwerte sich ein Teilnehmer über das Shape „Zweige schräg“. Dort könne man nur bis zu sechs Zweige herausziehen. Er benötigt allerdings acht Linien.
Kein Problem: Im ShapeSheet muss man nur zwei weitere Zeilen für die Controls (die gelben Steuerelemente) einfügen und die Formeln von oben nach unten kopieren.
Außerdem muss man zwei neue Abschnitte einfügen; den Zeilentyp auf MoveTo und LineTo ändern. Bei beiden Abschnitten wird jeweils eine neue Zeile eingefügt. Die Formeln können von Abschnitt Geometrie7 nach geometrie8 und Geometrie9 kopiert werden. Die Formeln müssen angepasst werden – so wird beispielsweise aus:
Width+ABS(Controls.Row_6.Y-Height/2)/Scratch.A1
die neue Formel:
Width+ABS(Controls.Row_7.Y-Height/2)/Scratch.A1
bzw.
Width+ABS(Controls.Row_8.Y-Height/2)/Scratch.A1
Ein Test – und fertig ist der neue Zweig. Er kann in einer Schablone gespeichert werden.

Schablonen / Ansicht

Bislang habe ich immer empfohlen bei Schablonen in Visio die Standardansicht (Symbole und Namen) zu lassen. Aber: wenn man die Beschriftungen geschickt wählt, kann auch die Ansicht „Nur Namen“ interessant sein.

Bilder mit transparentem Hintergrund

Übrigens: Wenn Sie in Visio ein Bild mit transparentem Hintergrund (also GIF, PNG oder TIF) einfügen und dann dieses Bild komprimieren, wird der transparente Hintergrund durch eine Farbe ersetzt. Das Bild wird intern als JPEG gespeichert und unterstützt deshalb keine Transparenz. Das Gleiche passiert manchmal beim Vergrößern oder Verkleinern eines Bildes, beziehungsweise beim Zoomen – manchmal wird der transparente Hintergrund gelöscht. Glücklicherweise tritt dieser Effekt nur selten auf.